a

Irgendwo im oberen Abschnitt des unübersichtlichen Minenkomplexes gibt es 2 verschüttete Zugänge zur Galerie fosse N23. Der heutige Zugang erfolgt in einer steilen, etwa 3m breiten und 15m langen Felsspalte. Vorsicht!

[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=vn23] Valmigere Galerie fosse N23
[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23

Am Boden der Spalte führt.ein relativ gut erhaltener Felsstollen noch knapp 20m weiter (Bilder 1-6). Auf der anderen Seite geht es dann steil abwärts. Auf dieser Strecke ist Vorsicht geboten. Theroretisch ist ein Abstieg möglich. Unten in Hanglage sollte ein Ausgang ans Tageslicht führen. Der Minenabschnitt ist seit dem letzten Windbruch und dem Feuer wirklich sehr fragil. Das gilt für das komplette Gelände. Nicht umsonst ist das Gebiet seit 2014 eingezäunt. Der Zutritt ist seit diesem Zeitpunt verboten.

Fotos & weiterlesen ⇒

 

[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23
[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23
[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23
[bbgal=n23] Valmigere Galerie fosse N23 [bbgal=n23] n23 Galerie fosse N23

Lokalisierung : Peter Ernst
Expeditionsteilnehmer: Peter Ernst
[Fotos & Text: copyright by Peter Ernst]

 

end faq

  • ssssss